Kalter Hund mit weißer Schokolade und Oreo

Rezept Weißer Kalter Hund mit Oreo

Passend zur Fastenzeit habe ich heute das Rezept für einen Kalten Hund mit weißer Schokolade und Oreo. Ich weiß, ich weiß, was Fastenzeit ist. Ich hoffe jetzt einfach mal, dass du nichts Süßes fastest oder, dass du Süßes fastest und dieser Kalte Hund dann das erste ist, was du nach der Fastenzeit zubereitest und an einem Stück verdrückst. Na gut, vielleicht besser nicht an einem Stück, weil doch ganz schön krasser Zuckerschock. Aber jetzt mal ehrlich, fastest du? Ich versuche ja eher mich das ganze Jahr gesund, zucker- und tierproduktreduziert zu ernähren. Tatsächlich könnte ich mal meinen Medienkonsum überdenken, aber da ich den ganzen Tag mit diesem Internet und Sozialen Medien arbeite, ist das auch gar nicht so einfach.

Meine Kalten Hunde sind ja bis jetzt ganz gut angekommen, daher dachte ich, es ist mal wieder Zeit für einen neuen!

Zutaten

Für eine Kastenform, ca. 12 Stück
600 g Kuvertüre, weiß
200 ml Sahne
150 g Kokosfett
72 „dünne“ Oreokekse

Einen Gefrierbeutel

Zubereitung

  1. Die Kuvertüre kleinhacken.
  2. Die Sahne in einen Topf geben und vorsichtig erhitzen.
  3. Die gehackte Kuvertüre dazugeben und in der Sahne schmelzen.
  4. Das Kokosfett in kleinen Stücken dazugeben und rühren bis eine homogene Masse entstanden ist.
  5. Einen Gefrierbeutel halbieren und eine Kastenform damit auslegen.
  6. Den Boden der Kastenform mit weißer Schokolade bedecken.
  7. Oreokekse auf der Schokolade verteilen, diese dann mit Schokolade bedecken. Abwechselnd Schokolade und Oreokekse schichten bis die Form gefüllt ist.
  8. Für mindestens 4 Stunden im Kühlschrank kalt werden lassen.
  9. Vorsichtig aus der Form lösen und servieren.

Für dieses Pinterest:


Viele Grüße

4 Kommentare zu „Kalter Hund mit weißer Schokolade und Oreo

Ich freue mich über deine Meinung:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.