Kalter Hund mit Marshmallows

Rezept Moderner Kalter Hund

Heute gibt es etwas, was bestimmt viele aus ihrer Kindheit kennen, oder? Also ich kenne es nicht aus meiner Kindheit, bei uns gab es nie Kalten Hund, jedenfalls kann ich mich nicht daran erinnern, aber viele haben mir erzählt, dass Kalter Hund sie an ihre Kindheit erinnert. Mein Kalter Hund ist etwas abgewandelt, bei mir gibt es noch ein Marshmallows. Ein Wunder, dass es keine Salzbrezeln sind. Mir ist doch glatt aufgefallen, dass ich sehr gerne Marshmallows und Salzbrezeln verwende, um meine Rezepte aufzupimpen. Aber schmeckt ja nun auch mal super gut, also was solls! Für Kalten Hund braucht man keinen Ofen, es ist also ein No-Bake-Cake, ich bezweifle, dass unsere Omas diesen Begriff verwenden würden. Aber praktisch ist so ein Kuchen der nicht backen muss allemal. Dafür muss er allerdings eine Weile in den Kühlschrank. Den Kalten Hund kann man super vorbereiten, am besten einfach einen Tag vorher und dann so lange im Kühlschrank lassen, bis man ihn genießen möchte. Und super schnell ist er übrigens auch gemacht, echt kein Aufwand und davon bin ich ja immer Fan. Jetzt aber zum Rezept, denn das ist hier ja das wichtige und nicht mein Vorab-Gequatsche.

Zutaten

Für eine Kastenform
350 g Kuvertüre Zartbitter
250 g Kuvertüre Vollmilch
200 ml Schlagsahne
2 Tütchen Vanillezucker
2 Portionssticks a 1,8 g Espressopulver
150 g Kokosfett
ca. 25 Butterkekse
ca. 50 g Mini Marshmallows

Zubereitung

  1. Die Kuvertüre kleinhacken.
  2. Die Sahne in einen Topf geben und erhitzen. Vanillezucker und Espressopulver unterrühren. Die Schokolade in der Sahne schmelzen. Das Kokosfett in kleinen Stücken dazugeben und auch schmelzen, bis alles eine homogene Masse ist.
  3. Einen Gefrierbeutel in der Mitte aufschneiden und in die Kastenform legen. So bekommt man den Kalten Hund leicht wieder aus der Form.
  4. Den Boden der Form mit Marshmallows bedecken. Geschmolzene Schokolade darüber verteilen, bis die Marshmallows bedeckt sind.
  5. Kekse auf der Schokolade verteilen, dann Schokolade auf den Keksen, dann wieder Marshmallows, dann Schokolade, Kekse, Schokolade, Kekse, bis keine Schokolade mehr da ist. Mit Schokolade aufhören.
  6. Mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  7. Ja, allerdings, so schnell geht das!

Rezept Moderner Kalter Hund

Wenn dir das Rezept gefällt und du es pinnen möchtest, dann verwende gerne folgende Pins:

Liebe Grüße

Unterschrift

3 Kommentare zu „Kalter Hund mit Marshmallows

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s