Veganes Bananenbrot

Rezept Veganes Bananenbrot mit Schokostücken

Noch etwas, was von meinem Detox übrig geblieben ist, sind Bananen. Unglaublich viele Bananen. Ich habe mir vorher gar keine Gedanken darüber gemacht, wie ich eigentlich 12 Bananen an 5 Tagen zu mir nehmen soll. Vor allem, da ich nur unreife Bananen mag. Am besten müssen sie noch ganz grün sein. Für dieses vegane Bananenbrot sollten die Bananen aber am besten nicht mehr grün und unreif sein, sondern schon sehr reif. Das Bananenbrot ist super fluffig und locker, wirklich sehr lecker. Und alle waren ganz erstaunt darüber, dass es so fluffig ist und vegan. Denn so eine Konsistenz bekommt man doch sonst nur mit Eiern hin. No no. Alles ohne tierische Produkte und trotzdem super fluffig. Und ohne raffinierten Zucker. Hier kann man echt ganz ohne schlechtes Gewissen genießen. Und auch wirklich schnell gemacht. Man muss nicht mal die Rührmaschine aus dem Schrank kramen.

Zutaten

Für eine Kastenform
5 sehr reife Bananen
80 ml neutrales Öl
80 g Rohrohrzucker
250 g Dinkelmehl
2 Tl Backpulver
1 Tl Zimt
100 g vegane Zartbitterschokolade

Zubereitung

  1. Vier Bananen schälen, in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerquetschen.
  2. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen. Dann zu den Bananen geben. Auch Öl, Rohrohrzucker und Zimt hinzufügen. Alles gut miteinander verrühren.
  3. Die Zartbitterschokolade kleinhacken, dann unter den Teig rühren.
  4. Die Kastenform mit Öl fetten, dann den Teig gleichmäßig in der Form verteilen. Die fünfte Banane schälen, längs aufschneiden und auf den Teig legen.
  5. Im vorgeheiztem Ofen bei 180° C Ober-/ Unterhitze für ca. 50 Minuten backen. Aus dem Ofen holen, kurz ruhen lassen, dann aus der Form stürzen.

Für dieses Pinterest:

Viele Grüße

2 Kommentare zu „Veganes Bananenbrot

Ich freue mich über deine Meinung:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.