Grillbrot zum Zupfen

Zupfbrot mit Kräuterbutter

Hast du schon genug gegrillt in diesem Sommer oder kannst du nicht aufhören? Dieser Sommer bietet es aber auch echt an oft zu grillen. Daher gibt es heute noch eine leckere Grillbeilage aus leckerem Hefeteig und Kräuterbutter. Dieses Rezept gibt es schon auf dem Blog, allerdings nicht in dieser Form. Damit mal ein bisschen Abwechslung in die Brotbeilage beim Grillen kommt. Weiter unten findest du auch eine Schritt für Schritt Anleitung für dieses Zupfbrot, damit du es auch ganz genau nachmachen kannst. Hefeteig in verschiedenen Formen macht mir zur Zeit am meisten Spaß. Nicht nur, weil Hefeteig richtig lecker ist, sondern auch so schön!

Der Hefeteig ist übrigens vegan. Die Kräuterbutter lässt sich ganz leicht veganisieren, einfach Butter mit Margarine austauschen.

Zutaten

250 ml Wasser, lauwarm
30 g Hefe
1 Tl Zucker
500 g Mehl
1 Tl Salz
3 El Öl

175 g Butter
50 g Kräuter
1 Tl Salz
1/2 Tl Zitronensaft

Zubereitung

  1. Das Wasser vorsichtig erhitzen bis es lauwarm ist.
  2. Die Hefe mit dem Zucker im lauwarmen Wasser auflösen.
  3. Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde reindrücken.
  4. Die Wasser-Hefe-Zucker-Mischung in die Mulde geben. Die Schüssel mit einem sauberen Handtuch zudecken und für 15 Minuten ruhen lassen.
  5. Den Teig durchkneten.
  6. Salz und Öl dazugeben und für ein paar Minuten mit der Hand oder der Maschine kneten.
  7. Den Teig mit einem Handtuch zudecken und an einem warmen Ort für 45 Minuten gehen lassen.
  8. In der Zwischenzeit die Kräuterbutter zubereiten. Dafür die weiche Butter, die verschiedenen Kräuter, Salz, Knoblauch und etwas Zitronensaft in eine Schüssel geben und miteinander vermischen.
  9. Den Teig auf einer bemehlten Fläche zu einem Rechteck ausrollen.
  10. Mit einer runden Form, z.B. einem Glas Kreise aus dem ausgerollten Teig stechen.
  11. Die Kreise mit Kräuterbutter beschmieren, an zwei Seiten nehmen und in der Mitte zusammendrücken.

  12. Den Teig mit einem Handtuch zudecken und für ca. 30 Minuten gehen lassen.
  13. Im vorgeheiztem Ofen bei 190° C Ober-/ Unterhitze auf der unteren Schiene für ca. 30 Minuten backen lassen.

Für dieses Pinterest:

Frohes Grillen!

Unterschrift

15 Kommentare zu „Grillbrot zum Zupfen

  1. Mhhmm, vielen vielen Dank für das Rezept, liebe Nina! Die Fotos sehen wunderbar aus & das Rezept wandert sofort auf meine To-Do-Liste. Ich freue mich schon auf den nächsten Grillabend! :)
    Hab noch einen schönen Tag!

  2. Oah das sieht mal wieder lecker aus! Tatsächlich haben wir diesen Sommer noch gar nicht so oft gegrillt – wir haben bisher nur einen kleinen Klappgrill, und damit ist es schon sehr mühsam, zu grillen. Mal sehen, ob wir uns mal einen Kugelgrill zulegen, muss ja nicht gleich der teuerste vom Teuren sein. Und dann muss ich endlich mal dieses Zupfbrot ausprobieren!

    1. Bei mir ist es auch eher schwierig, weil wir immer erst in einen Park müssen, wo grillen erlaubt ist und dann haben wir auch nur einen Minigrill. Und dann muss man noch alles mitschleppen…aber wir haben uns etwas öfter bei meinen Eltern und der Schwiegermutter zum Grillen eingeladen 😄 ansonsten kann man das Brot auch so sehr gut essen 😄

  3. Oh, das wird am Wochenende direkt ausprobiert! Hefeteig ist mein liebster Teig, den darf es in allen Variationen geben! Danke dir für das tolle Rezept, Nina! 🤗

  4. Hallöchen! Das Rezept ist abgespeichert. Wir grillen nahezu täglich. Seit wir den Grill haben bleibt dir Küche sogar im Winter fast immer kalt 😊
    Euer Brot wird auf jedenfall ausprobiert!!! Schaut auf jeden Fall sehr sehr lecker aus und ich hoffe ich bekomm das auch so hin.

    Liebe Grüße

    Nicole

Ich freue mich über deine Meinung:

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.