Weihnachtliche Glühweintorte

Glühweintorte mit Orange

Heute gibt es eine kleine Plätzchenpause, stattdessen gibt es eine winterliche und auch weihnachtliche Glühweintorte. Meine Glühweintorte besteht aus einem Rotweinkuchen mit weihnachtlichen Gewürzen und einer leckeren Mascarpone Quark Creme, dekoriert mit ein paar in Schokolade getauchten Orangenscheiben. Das Törtchen ist relativ hoch, besteht aber trotzdem nur aus zwei Böden, weil ich es lieber mag, wenn die Böden dick sind, aber die Böden können auch einfach noch mal halbiert werden, so dass es vier Böden sind. Ob ich es schaffe, das Wort „Böden“ noch ein paar Mal unterzubringen? Vielleicht ist ja dieses Törtchen genau das richtige für deine Weihnachtstafel? Entweder zum Kaffee oder als Nachtisch? Obwohl es natürlich bei den meisten Weihnachtseesen etwas schwierig ist, danach noch ein Stück Torte reinzubekommen. Bei uns gibt es immer Stolle zu Weihnachten, die ruht auch schon seit zwei Wochen, dieses Jahr von meiner Mama gebacken, ich freu mich schon. Dieses Törtchen habe ich übrigens für meine Oma zum Geburtstag gebacken, das wünscht sie sich jedes Jahr, letztes Jahr gab es eine Lebkuchen-Bratbirnen-Torte, die war auch sehr winterlich. aber jetzt zurück zu diesem Jahr:
Glühweintorte mit Orange

Zutaten:

Für eine Springform mit dem Durchmesser 18 cm
6 Eier
375 g Butter
375 g Zucker
1 Tütchen Vanillezucker
1 Prise Salz
375 g Mehl
2 El Kakao
1 1/2 Tütchen Backpulver
2 Tl Zimt
2 Tl Lebkuchengewürz
190 ml Rotwein, trocken

250 g Mascarpone
500 g Quark
75 g Puderzucker
3 Tl Lebkuchensirup

ca. 250 g Orangenmarmelade

1 Orange, bio, ungespritzt
100 g Zartbitterkuvertüre
Streusel

 

Zubereitung:

  1. Die Zartbitterkuvertüre kleinhacken, in eine Schüssel geben und über dem Wasserbad schmelzen.
  2. Die Orange in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, dann halbieren. Vorsichtig mit einem Küchenpapier abtupfen und dann zur Hälfte in die Schokolade tunken. Zum trocknen auf Backpapier legen, nach Lust und Laune dekorieren.
  3. Eier, Butter, Zucker, Vanillezucker und die Prise Salz in eine Schüssel geben und mit einem Rührgerät verrühren.
  4. Mehl mit Backpulver, Kakao, Zimt und Lebkuchengewürz vermischen, dann unter Rühren und abwechselnd mit dem Rotwein zum Teig geben.
  5. Den Teig in zwei Teile teilen (wer lieber dünnere Böden mag, gerne auch in drei oder mehr Teile, ich wollte gerne zwei dicke Böden haben), die Form mit Butter fetten und einen Teil hineingeben und gleichmäßig verteilen.
  6. Im vorgeheiztem Ofen bei 180° C Ober-/ Unterhitze für ca. 55-60 Minuten backen. (Wenn ihr den Teig in zwei Teile geteilt habt, wenn ihr mehr Teile habt, muss der Kuchen dementsprechend weniger backen). Mit einem Holzstäbchen testen, ob der Kuchen fertig ist, wenn kein Teig mehr am Stäbchen klebt, kann der Kuchen aus dem Ofen und abkühlen.
  7. Wenn alle Böden gebacken und abgekühlt sind, die Böden vorsichtig mit einem Messer begradigen. Die Böden mit Orangenmarmelade einstreichen.
  8. Für die Creme, Quark, Mascarpone und gesiebten Puderzucker in eine Schüssel geben und aufschlagen. Vorsichtig den Sirup runterschlagen.
  9. Die Creme in einen Spritzbeutel geben und auf den ersten Boden Tupfer setzen.
  10. Vorsichtig den zweiten Boden auf die Creme setzen, dann das ganze wiederholen.
  11. Mit den Orangenscheiben dekorieren.

 

Viele Grüße

Unterschrift

4 Kommentare zu „Weihnachtliche Glühweintorte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s