{Gastbeitrag} Chocolate Chip Cookies à la Jenny

Chocolate Chip Cookie mit gebraeunter Butter

Heute habe nicht ich für dich und mich gebacken, sondern die liebe Jenny von Jenny is baking hat für uns leckere Chocolate Chip Cookies mit gebräunter Butter und Meersalz gebacken und mitgebracht. Sehen die nicht unglaublich gut aus? Und wieder mal frage ich mich, wann man endlich Backwaren per Mail verschicken oder zum Download bereitstellen kann? Wie cool wäre das denn, oder? Immerhin haben wir mittlerweile 2018, da sollte so etwas doch möglich sein, nicht wahr? Obwohl was schreib ich da…ich sag nur §219a, Spahn und und und, da komme ich mir eher vor als wäre ich im Mittelalter. Was wir aber ja zum Glück nicht sind, weil sonst könntest du gleich dieses tolle Rezept nicht auf deinem smarten Gerät lesen und dann nicht sofort in die Küche rennen und loslegen. Kannst du aber ja! (Na, wie habe ich den Bogen zurück hinbekommen? Geht so, oder? Aber jetzt endlich zurück zum Thema) Und jetzt überlasse ich Jenny die Bühne! Danke, dass du dein tolles Rezept mit uns teilst!

Hi, ich heiße Jenny und blogge auf Jenny is baking. Auf meinem Backblog gibt es ganz verschiedene süße Sachen, die nicht zu kompliziert sind, aber zwischendurch gibt es auch anspruchsvolleres. Da ich international aufgewachsen bin und in Uruguay, USA und Kanada gelebt habe, gibt es bei mir neben deutschen Klassikern auch süd- und nordamerikanische Backspezialitäten. Ich freue mich sehr, dass Nina mich gefragt hat, ob ich nicht einen Gastbeitrag schreiben möchte.

Als bekennendes Cookie-Monster dachte ich mir, dass ein leckerer Cookie perfekt wäre. Deshalb habe ich mein Lieblingsrezept für Chocolate-Chip-Cookies variiert. Gebräunte Butter und Meersalz sind die Geheimwaffen für diesen mega leckeren Cookie. Ich sage dir, Cookies aus Bäckereien oder Coffeehouse-Ketten können da einfach nicht mithalten.

Für dieses Rezept braucht man keinen Mixer und nur eine Schüssel. Natürlich kann man statt Chocolate Chips z.B. auch einen Osterhasen schlachten oder gehackte Schokolade hernehmen. In wenigen Minuten zusammengerührt, bin ich mir sicher, dass du diesen Cookie mehr als nur einmal backen wirst.

Zutaten

Für ca. 16-18 Cookies
Zubereitungsdauer: 15min Vorbereitung + 30min kühlen + 12-14min backen

120 + 60 gr Butter
120 gr brauner Zucker
70 gr weißer Zucker
1 Ei und Eigelb
1 TL Vanilleextrakt oder ein Päckchen Vanillezucker
280 gr Mehl, Type 405
1 1/2 TL Speisestärke
1 TL Natron
180 gr Chocolate Chips oder Schokotröpfchen, gehackte Schokolade, Smarties, M&Ms usw.
Meeressalz

Chocolate Chip Cookie mit gebraeunter Butter

Zubereitung

  1. 120 gr Butter auf mittlerer Hitze schmelzen, dabei gelegentlich umrühren. So lange weiter köcheln bis die Butter anfängt nussig zu riechen und eine goldbraune Farbe annimmt, dauert einige Minuten. Dabei aufpassen, dass sie nicht zu dunkel wird, weil sie dann bitter schmeckt. Die restlichen 60 gr Butter dazugeben und schmelzen lassen.
  2. Zuckersorten und geschmolzene Butter in eine große Schüssel geben, verrühren und leicht abkühlen lassen. Dann die Eier und Vanilleextrakt einrühren.
  3. Mehl, Speisestärke und Natron über die Masse geben und mit einem Holzlöffel verrühren. Als letztes die Chocolate Chips unterrühren, dabei einige zurückhalten.
  4. Für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen, damit die Butter hart wird und man die Kügelchen leichter formen kann. Teig kann bis zu drei Tage im Kühlschrank verbleiben.
  5. Teig aus dem Kühlschrank nehmen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  6. Cookies zu Bällchen in Größe von Golfbällen formen und ca. 8-9 Cookies auf dem Backblech verteilen. Falls der Teig sehr hart ist, Bällchen kurz mit den Händen kneten, durch die Wärme werden sie weicher. Etwas Meeressalz über die Cookies geben.
  7. Cookies 12-14min nach Sicht backen. Pro Backdurchgang ein Blech. Die Ränder sollten braun sein, mittig jedoch noch sehr weich. Da jeder Ofen anders bäckt, ist dies als Richtwert zu verstehen.
  8. Die restlichen Chocolate Chips dekorativ in die warmen Cookies drücken und nochmals etwas Meersalz drüberstreuen. Die Cookies auf den Blechen auskühlen lassen.

Keksige Grüße

Jenny & Unterschrift

P.S. Du würdest gerne auch mal einen Gastbeitrag für meinen Blog schreiben? Dann schreib mir eine Mail: toertchenmadeinberlin@gmx.de

7 Kommentare zu „{Gastbeitrag} Chocolate Chip Cookies à la Jenny

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s