Pures Burgerglück

banner fertig

Burger sind gerade total im Trend und auch ich stehe total auf Burger. In Berlin gibt es so unglaublich viele und tolle Burgerläden mit so unterschiedlichem Angebot, dass man bestimmt ein Jahr lang jedes Wochenende Burger essen gehen könnte und immer noch nicht alle Varianten und Läden kennen würde. Wenn man darauf keine Lust hat, kann man Burger und alles drum herum aber auch einfach selber machen. Und darum geht es diese Woche, Burger von der Pike auf selber machen. Jeden Tag zeige ich euch entweder ein Bestandteil vom Burger wie Brötchen oder Ketchup oder eine Beilage. Am Ende der Woche habe ich dann eine vegetarische und eine nicht vegetarische Burgervariation für euch und zwar bestehend aus allen Rezepte, die ich euch während der Woche vorstelle. Damit ihr schon mal einen kleinen Vorgeschmack bekommt, seht ihr hier alles, was nach dieser Woche auch auf eurem Tisch stehen könnte. Vor allem die Nachos waren eine Herausforderung. Diese Verpackungsindustrie lässt sich aber auch immer wieder etwas Neues einfallen, um dem Verbraucher das Leben schwer zu machen.

IMG_1930_kl

Und wenn ihr auch Burgerfans seid, würde ich mich freuen, wenn ihr eure Beiträge am Ende des Beitrages verlinkt, damit wir noch mehr Burgerglück geniessen können.

Ich beginne die Burgerparty heute mit Burgerbrötchen, denn die sind die Grundlage für einen guten Burger.

IMG_1922_kl

Zutaten für 4 Burgerbrötchen:
200 g Buttermilch
¼ Würfel Hefe (10 g)
320 g Mehl
1 Tl Zucker
1 gestrichener TL Salz
1 EL Sesamsamen

Die Buttermilch in einem Topf lauwarm erhitzen, darin die Hefe auflösen. Das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte ein Mulde formen. Dort die Buttermilch-Hefe-Mischung reingießen und mit dem Zucker bestreuen. Das Mehl vom Rand in die Mitte schieben und daraus einen Teig kneten Nun das Salz hinzugeben und weiter kneten. Den Teig für eine Stunde bedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Danach den Teig in 4 gleich große Teile teilen und Brötchen daraus formen. Diese auf ein Backblech legen, zudecken und noch einmal zwei Stunden gehen lassen. Jetzt Sesamsamen auf den Brötchen verteilen, auf den Ofenboden ein hitzebeständiges Schälchen mit Wasser stellen und die Burgerbrötchen für circa 10-12 Minuten im vorgeheiztem Ofen bei 220° C Ober-/Unterhitze backen lassen.

Nachdem ich nun mein Rezept mit euch geteilt habe, würde ich mich freuen, wenn ihr eure Rezepte mit mir teilt, ob Burgerbrötchen, Beilagen, Bestandteile, immer her damit! Die Verlinkung erfolgt über InLinkz und euer Beitrag erscheint mit einem kleinen Vorschaubild. Bitte verlinkt nur eure eigenen Blogbeiträge.

Klickt auf „Add your link“, füllt eure Daten im neugeöffneten Fenster aus (eure E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht), wählt eines eurer Bilder aus und das war es dann auch schon.

Liebe Grüße

Unterschrift

12 Kommentare zu „Pures Burgerglück

  1. Kann mir die Burger-Brötchen sehr gut vorstellen, aber gibt es wirklich nur 4 Stück, bei der Mehlmenge?
    Schau mal: Posted on 29. Juli 2012 by Meggies KochstudioPosted in AllgemeinTagged Allgemein, Essen, Grillen, LebenBearbeiten
    die ideale Burger- Begleitung
    lg Meggie

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Nina,

    die Burger-Woche ist eine tolle Idee. Ich habe gerade meinen kürzlich ausprobierten „Italian Burger with Roasted Tomatoes, Caramelized Onions and Sun-Dried Tomato Aïoli“ verlinkt und meinen „Mr. Burger“. Im Mr. Burger-Post findest du auch ein Rezept für Burger Brötchen und selbstgemachte Hamburgersauce.

    Viele Grüße

    Silke

    Gefällt 1 Person

  3. Hi Nina,

    ein schönes Thema hast du dir da ausgesucht!
    Ich bin auch absoluter Burger-Fan!!! Probiere immer mal was neues aus!
    Schau dir gerne mal mein Rezept zu Burger Buns an. Die sind super einfach und gelingen wirklich jedem: https://leckerhoch2.wordpress.com/2015/04/23/burger-buns/
    Und die schmecken sooooo viel besser als die gekauften!
    Probier das unbedingt mal aus! 🙂

    LG Marcel von leckerhoch2
    https://leckerhoch2.wordpress.com/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s