Müsli-Kokos-Kugeln

Rezept Müsli-Kokos-Kugeln

Dieses Rezept verdanke ich einem Fehlkauf. Einem unglaublichen Fehlkauf. Ich habe mich locken lassen. Aber so richtig. Ich bin ein Verpackungsopfer. So, jetzt ist es raus! Und lass mich von angeblich gesunden Sachen locken. Obwohl ich gesundes Zeugs eigentlich gar nicht mag. Aber ich versuch immer mich besser zu ernähren. Naja. Ich steh also vor dem Müsliregal und tue mich ziemlich schwer damit, mich zu entscheiden. Ist auch schwierig bei so einer großen Auswahl. Da entdeckt mein Auge ganz entzückt eine neue Sorte von Kelloggs. Richtig schickes Design. Öko. Ohne zusätzlichen Zucker. Vollkorn. Mit ner Überraschungsrosine. Und schon war ich überzeugt. Ja, das ging ziemlich schnell. Zuhause reiße ich also ganz gespannt die Tüte auf und probier dieses was auch immer es ist. So richtig Müsli ist es nicht, aber als Cornflakes würde ich es jetzt auch nicht bezeichnen. Es hat meiner Meinung nach auch keinen Namen verdient. Sorry. Nennen wir es Dinger.

Rezept Müsli-Kokos-Kugeln

Also jeder Geschmack ist natürlich anders und manchen schmecken die Dinger bestimmt, meins war es leider überhaupt nicht. Da fehlt eindeutig Zucker und Geschmack an den Teilen. So viel zu gesund. Wegschmeißen wollte ich es aber auch nicht, weil #TeamAufbrauchen. Was macht man mit Dingern, die nicht schmecken? Richtig, viel Schokolade und viel anderes mit viel Geschmack. Kokosflocken in diesem Fall. Herausgekommen sind also Dings-Kokos-Kugeln. Die durch die Dinger auch richtig schön crunchy waren. Das Ergebnis hat mich ziemlich überrascht und überzeugt und ist auf jeden Fall eine schmackhafte Umwandlung der für mich weniger schmackhaften Dinger. Leider ist immer noch die Hälfte der Dinger übrig, mal schauen, was ich daraus mache, vielleicht einen Kuchenboden. Aber jetzt geht es erst mal um die Dings-Kokos-Kugeln.

Zutaten

für ca. 40 Stück
200 g Kellogg Wholegrain Wheats Pure
300 g Zartbitterschokolade
50 g Butter
100 g Kokosflocken

Zubereitung

  1. Die Dinger in einen Gefrierbeutel geben, mit einem Nudelholz zerbröseln und dann in eine Schüssel geben.
  2. Die Schokolade kleinhacken und über einem Wasserbad schmelzen. Die Butter anschließend in der Schokolade schmelzen.
  3. Die Masse über die zerbröselten Dinger geben und alles gut miteinander vermischen.
  4. Aus der Masse kleine Kugeln formen und diese dann in den Kokosflocken wälzen.
  5. Im Kühlschrank für ca. eine halbe Stunde kühlen.

Für dieses Pinterest:

Viele Grüße

Unterschrift

13 Kommentare zu „Müsli-Kokos-Kugeln

  1. Selten so bei einem d
    Rezept gelacht, wie gerade eben! Danke dafür! Nachmachen werde ich es nicht, aber es hätte einen Preis für das lustigste Rezept aller Zeiten verdient!

  2. Haha, die besten Rezepte entstehen doch eh, wenn man selbst ohne Rezept ein paar Sachen zusammenmischt. ;) Mein Problem ist dann immer nur, dass ich mir nicht genau aufgeschrieben habe, was ich denn jetzt genau rein getan habe… :D Also vielleicht werde ich das Rezept, wenn mich diese Kellogsverpackung im Supermarkt auch so anlacht, auch mal ausprobieren. Liebe Grüße! :)

Ich freue mich über deine Meinung:

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.