Kaffeekekse und Adventskalender-Gewinnspiel

Kaffeekekse

Sponsored Post – dieser Beitrag enthält Werbung

Weihnachten und die Weihnachtszeit sollen ja eigentlich eine besinnliche Zeit sein. Ich sage eigentlich, denn ich finde gerade die Wochen vor Weihnachten unglaublich hektisch und stressig.
Klar, den meisten Stress mache ich mir wahrscheinlich selber: Was schenke ich meinen Liebsten? Was gibt es zu Essen? Was ziehe ich an? Dieses Jahr gibt es keinen Weihnachtsbaum! Lohnt es sich die Wohnung zu schmücken? Der Stollen muss gebacken werden! Was mache ich eigentlich Silvester? Gibt es neue Essensgewohnheiten, die zu beachten sind? Was ziehe ich an? Plätzchen backen muss schon sein. Wo kaufe ich dieses Jahr den Weihnachtsbaum? Komme ich mit meinem Kühlschrankinhalt über zwei Feiertage? Vielleicht lege ich mir lieber noch Notfallkonserven zu. Was ziehe ich an? Man sind das viele Plätzchen! Ich muss noch abnehmen bis Weihnachten! Vor Weihnachten abnehmen lohnt sich eh nicht! Wo sind die ganzen Plätzchen hin? Mir fehlen noch Geschenke!
So könnte ich jetzt wohl noch eine Weile weitermachen. Allerdings habe ich mich entschieden, heute eine kleine Auszeit zu nehmen und mir selbst den besinnlichen stresslosen Tag zu erschaffen, den ich brauche, um gestärkt in die nächsten Wochen zu gehen. Das geht am besten mit einer Tasse Tee, ein paar Plätzchen, einem guten Buch und meinem Lieblingssessel.

Damit du dir auch eine kleine Auszeit nehmen kannst, habe ich heute nicht nur das Rezept für die leckeren Kaffeekekse für dich, sondern auch eine Buchempfehlung und ein tolles Gewinnspiel, bei dem du ein schönes Teepaket gewinnen kannst. Nur deinen Lieblingssessel musst du dir selbst zurecht machen.

Kaffeekekse

Rezept

Zutaten für ca. 35 Kekse:
100 g Butter
85 g Zucker
45 g Rohrzucker
150 g Mehl
1/4 Tl Hirschhornsalz
3 Tl Espressopulver
1 Tl Wasser
200 g weiße Kuvertüre
2 Tl Puderzucker
rote und grüne Lebensmittelfarbe

Kaffeekekse

Zubereitung:

  1. Butter, Zucker und Rohrzucker in eine Schüssel geben und mit einem Rührgerät mit Knethaken verkneten.
  2. Das Espressopulver mit dem 1 Tl Wasser auflösen und mit dem Mehl und dem Hirschhornsalz zum Teig geben und zu einer homogenen Masse verkneten.
  3. Aus dem Teig eine Rolle mit einem Durchmesser von ca. 4 cm formen. Die Rolle in Frischhaltefolie wickeln und für ca. eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Von der Rolle ca. 0,5 cm dicke Scheiben abschneiden und mit etwas Abstand zueinander auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Die Kekse im vorgeheiztem Ofen bei 200° C Ober-/ Unterhitze für ca. 7 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, kurz auf dem Blech ruhen lassen und dann auf ein Gitter zum abkühlen legen.
  5. Die Kuvertüre kleinschneiden und über einem Wasserbad schmelzen. Die abgekühlten Kekse zur Hälfte in die Kuvertüre tunken und dann trocknen lassen.
  6. Mit dem Puderzucker und ganz wenig Wasser einen dickflüssigen Zuckerguss anrühren. 1/3 davon rot färben, 2/3 grün färben. Den Zuckerguss in einen kleinen Spritzbeutel geben. Mit dem roten Zuckerguss Beeren auf die Kekse spritzen, mit dem grünen Zuckerguss die Blätter. Die Blätter sind bei mir am besten gelungen, wenn ich Rauten auf die Kekse gemalt habe.

Kaffeekekse

Buchempfehlung

Da die Kekse nun bereit sind, kommen wir zu meiner Buchempfehlung. Das letzte Buch, das mich ohne Ausnahmen komplett überzeugt hat ist „das Gleichgewicht der Welt“ von Rohinton Mistry. Sein Gesellschaftsroman spielt in Indien und ist gleichzeitig wunderschön geschrieben, als auch unglaublich tragisch. Ich könnte jetzt noch viel mehr schreiben, aber ich rate dir einfach, es zu lesen.

Gewinnspiel

Nach dem Rezept und der Buchempfehlung komme ich nun endlich zum Gewinnspiel. Andrea von Cook and Bake with Andrea hat einen tollen Blogger Adventskalender organisiert und ich freue mich sehr, dass ich heute das 11. Türchen öffnen darf.

C&B with Andrea - Blogger-Adventskalender - Gewinnspiel - www.candbwithandrea.com11.jpg

Hinter dem 11. Türchen versteckt sich ein richtig schönes Teepaket von Feinkost Böhm. Was braucht es mehr für einen entspannten Nachmittag?

Tea Time_1514[2].jpg

Teilnahmebedingungen:

Du möchtest das Paket gewinnen? Ganz einfach! Verrate mir bis zum 18.12.16 um 23:59 Uhr in einem Kommentar dein liebstes Weihnachtsrezept (der Name ist ausreichend).

Wichtig:

  • Das Gewinnspiel startet heute und endet am 18.12.2016 um 23:59Uhr. Der Gewinner wird per Zufallswahl ermittelt und im Laufe des nächsten Tages unter diesem Beitrag bekanntgegeben und per Mail benachrichtigt.
  • Teilnehmen kann jede natürliche Person ab dem 18. Lebensjahr mit Wohnsitz in Deutschland
  • Du erklärst dich damit einverstanden, dass deine Adresse zum Gewinnversand an Feinkost Böhm weitergegeben wird.
  • Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Viel Glück!

Pssss, du möchtest gerne weitere Türchen öffnen? Bei Andrea findest du eine Übersicht aller Türchen. Das 10. Türchen hat Dear von Dearlicious geöffnet, das 12. Türchen wird Caro von Carotellstheworld öffnen.

Weihnachtliche Grüße

Unterschrift

157 Kommentare zu „Kaffeekekse und Adventskalender-Gewinnspiel

  1. Bratapfel – einfach aber super lecker und schmeckt jedem ! wie sehr würde ich mich über das tee set freuen! Ich bin grade im Seoul, Korea, wo ich mein Auslandssemester bis kurz vor Weihnachten verbringe. Hier gibt es nur Reistee… Mit dem Paket würde ich für meine 4 Geschwister und mich zu weihnachten lecker tee machen um die zeit richtig entspannt zu geniessen :))

  2. Wow, die sind aber liebevoll dekoriert, tolle Idee mit den Zweigen und den kleinen Beeren! Mein liebstes Plätzchenrezept sind übrigens Spitzbuben, da muss ich mich echt beherrschen, wenn ich die auf dem Plätzchenteller finde, sind sie ratz fatz weggefuttert :-) LG, Georgie

  3. Allein aufgrund der schönen Erinnerungen des gemeinsamen Plätzchen Backens mit meinen Großeltern ist dieses Pfefferkuchenrezept mein absoluter Liebling in der Vorweihnachtszeit:
    150g Mehl
    500g Kartoffelmehl
    250g Butter
    250g Schmalz
    500g Zucker
    1 Glas Zuckerrübensirup
    1 Glas Honig
    3 Vanillezucker
    3 Eier
    2 EL Kakao
    Pfefferkuchengewürze
    Hirschhornsalz
    Natron
    gemahlene Mandeln
    ..und natürlich schmecken sie auch wahnsinnig gut. Einen tollen Sonntag dir!

  4. Liebe Nina, zu einem leckeren Tee mit Keksen kann ich nicht nein sagen, vor allem, wenn sie so schön wie deine sind. In den letzten Jahren waren immer die „Fruchthaufen“ ein absolutes MUSS in jeder Weihnachtszeit, deshalb erlaube ich mir ausnahmsweise mal einen Link einzufügen und hoffe du bist nicht böse deshalb ;-) Dir einen wunderbaren 3. Adevnt :-)
    https://rosenkocht.wordpress.com/2016/11/23/kekse-sind-grossartig/

  5. Hallo liebe Nina,

    ein wundervoller Beitrag und vielen Dank für das tolle Rezept – die Kekse sehen klasse aus! :)

    Ich liebe Schwarz-Weiß-Keske und Hildabrötchen. Und neulich habe ich einen Lemon-Curd-Pie mit Amaretti gebacken, der war sehr aufwendig, aber unheimlich köstlich! *-*

    Ich liebe Tee und das Set sieht unheimlich verlockend aus, da hüpfe ich doch liebend gerne mit Anlauf in den Lostopf. :)

    Ganz liebe Grüße und Dir wünsche ich noch einen wundervollen Adventssonntag,
    Hannah
    <3

  6. Hallo Nina!
    Ich liebe weihnachtsplätzchen 😊zimtsterne,butter spritzgebäck,nussecken,mürbeteig plätzchen und viele andere 😊ich wünsche dir einen schönen 3.advent! Vlg tine

  7. Hallo,
    und ich liebe die „Bärenbratzen“ meiner Mama, ein Haselnussgebäck, dass in Modeln geformt, gebacken wird. Ein sehr aufwändig herzustellendes, aber supergeniallecker-schmeckendes, Weihnachtsgebäck.
    Gibt es das nicht, genieße ich Salonkiperl oder Dänische Schnitten mit viiiiel Zartbitterschokolade!
    Ihr dürft neidisch sein. ;-)
    Fabiana

      1. Mir fehlt nur leider Mamas Rezept und Mama kann ich nicht mehr fragen. Ich erinnere mich nur an die Prozedur: wir hatten eine konzertiere Aktion in der Küche: Kind und Kegel waren eingespannt.
        Leider, leider sind die Model nicht mehr ganz ok und ich überlege gerade, wie ich die kleinen Flugroststellen wegbekomme.
        Wenn also jemand einen guten Tipp hat! Her damit.
        GN ;-)

  8. Liebe Nina, bei mir geht nichts über gefüllte Bratäpfel mit selbstgemachter Vanillesoße! Zwar esse ich die auch schon im Herbst und nicht erst im Dezember, aber mit ganz viel Zimt werden sie so richtig weihnachtlich. Dafür steche ich einfach ein Loch in die Mitte der Äpfel (je größer, umso mehr Leckereien passen hinein) und fülle sie mit Marzipan, Walnüssen und Rosinen. Dann ab in den Ofen und zum Servieren ganz viel frische Vanillesoßen drübergießen. Ich könnte darin baden :D Wünsch dir noch eine frohe Vorweihnachtszeit!

  9. Ich freue mich auf Ente, Rotkraut und echte Thüringer Klöße und natürlich auf einen Berg selbstgebackener Plätzchen.
    Noch einen schönen 3. Adventsabend wünscht allen Catrin

  10. Hallo Nina,
    bei mir gibt es kein Lieblingsweihnachtsgericht.
    Hauptsache es gibt genug Plätzchen! Welche?
    Vanillekipferl, Zimtsterne, der Stollen von Opa, die Snowtop-Cookies die ich gestern zum ersten mal gebacken hab…?
    Alle! angerichtet auf nem großenTeller mit Freunden oder Famillie
    Und ne große Kanne richtig guten Tee dazu!
    Oh ja, so muss Weihnachten

  11. deine kekse sehen ja sowas von lecker aus .!!!
    die werde ich garantiert mal probieren :)

    danke für die tolle gewinnchance . ich liebe tee in jeglicher art und weise
    und die marke böhm kenn ich noch gar nicht ..

    wünsch dir einen schönen 3. advent . alles liebe
    sarah

  12. Lieben Dank für das Türchen und dein Rezept,ich werde es aufjedenfall nachmachen…

    Mein Lieblings-Weihnachtsrezept ist Vanillekipferl,könnte ich jeden Tag essen.

    Einen schönen 3. Advent!

  13. Ich LIEBE Schokokipferl. Das Rezept habe ich vor Jahren in der Rezeptesammlung der brigitte gefunden und fange immer schon im Sommer an, mich darauf zu freuen :-)

Ich freue mich über deine Meinung:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.