Arme Ritter mit karamellisierten Himbeeren

Arme Ritter mit karamellisierten Himbeeren

Vielleicht hast du es schon mitbekommen, ich frühstücke ziemlich gerne. Ziemlich ziemlich gerne. Wie so oft sind meine Augen aber meist größer als mein Magen und dann kommt es schon mal vor, dass ein paar Brötchen übrig bleiben. Zum Glück! Denn aus alten Brötchen kann man wunderbar arme Ritter zaubern. Ich finde arme Ritter aus unterschiedlichen Gründen total toll. Nicht nur, dass die alten Brötchen noch einen Zweck bekommen, es ist auch total schnell und leicht gemacht und schmeckt total lecker. Heute sind meine armen Ritter gar nicht so arm, denn sie kommen mit karamellisierten Himbeeren daher. Beziehungsweise mit einer karamellsierten Himbeersoße, die Himbeeren haben die Hitze überraschenderweise nicht so gut überstanden.

Arme Ritter mit karamellisierten Himbeeren

Zutaten:
300 ml Milch
2 Eier
50 g Zucker
1 Tl Zimt
3 alte Brötchen
25 g Butter
50 g Zucker
200 g Himbeeren

Zubereitung:

  1. Butter in einen Topf geben und schmelzen lassen. Den Zucker hinzugeben und verrühren, dann die Himbeeren hinzufügen und auf kleiner Stufe etwas köcheln lassen.
  2. Milch, Eier, 50 g Zucker und Zimt in einen tiefen Teller geben und mit einer Gabel verrühren.
  3. Die Brötchen in Scheiben schneiden und in die Milch-Eier-Zucker-Tuncke legen und kurz einziehen lassen.
  4. Eine Pfanne erhitzen, dann den Herd etwas runterstellen, etwas Butter oder Öl hineingeben und die Brötchenscheiben in der Pfanne backen.
  5. Servieren und schmecken lassen.

Arme Ritter mit karamellisierten Himbeeren

Was machst du mit deinen alten Brötchen?

Liebe Grüße

Unterschrift

14 Kommentare zu „Arme Ritter mit karamellisierten Himbeeren

  1. Die schauen lecker aus! Aber der Aufriss zum Frühstück O.O Das wär nix für mich.
    2 Tassen Kaffee. Schwarz. 2 Stunden später können wir über feste Nahrung reden.

    Aber mal zum Kaffee oder als Abendessen nach einer Suppe, ja, da würde ich wohl ein oder zwei von essen 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Nina,
    die sehen suuperlecker aus! Arme Ritter hat mein Papa häufig sonntags zum Frühstück gemacht, dann wurden wir immer mit dem tollen Duft geweckt. :)) Danke fürs Zurückerinnern durch dein tolles Rezept! 🙂
    Herzliche Grüße
    Alex

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s