Kalter Hund mit weißer Schokolade

Rezept Kalter Hund mit weißer Schokolade

Überraschung, es gibt mal wieder Kalten Hund! Jahrzehnte lang einfach ignoriert, dafür bin ich jetzt umso begeisterter. Denn es ist super simple, hat nicht so viele verschiedene Zutaten und man kann super gut experimentieren. Der Anlass für diesen Kalten Hund ist der erste Bloggeburtstag von Angelina von Zimtblume. Und bei einer Einladung zu einem Geburtstag komme ich natürlich nicht ohne Kuchen und Kalter Hund ist ja bei vielen ein klassischer Geburtstagskuchen. Gut, dieser ist nicht wirklich klassisch, eher ein Experiment. Ein großes Experiment.
Ich wollte unbedingt einen Kalten Hund mit weißer Schokolade machen, weiße Schokolade ist wirklich sehr süß, wie du sicherlich auch weißt. Da erzähle ich gerade wohl nichts neues. Daher wollte ich einen weiteren Geschmack haben, der dieser Süße etwas entgegenstehen kann. Darum habe ich mich für Zitronenwaffeln entschieden. Nur Zitronenwaffeln waren mir aber zu langweilig und ich habe mich super mutig dafür entschieden, noch einen dritten Geschmack mit ins Boot zu holen: Minze. Gewagt!, denkst du jetzt? Ja, fand ich auch und ich war mir bis zum letzten Moment nicht sicher, ob die Kombi nicht etwas too much ist. Und ich hatte richtig Bammel, was meine Testesser_innen dazu sagen würden. Was ist dein erster Eindruck? Denkst du, diese Kombi wäre etwas für dich? Ich konnte zum Glück aufatmen. Jaaa, da staunst du jetzt, oder? Denn nicht nur, dass alle die Weiße Schokolade Zitronenwaffel-Kombi super fanden, auch die Minze fanden sie richtig überzeugend. Da ist mir vielleicht die Schokolade vom Herzen gepurzelt. Gut, dass ich mich für die mutige Kombi entschieden habe. Im Endeffekt, kannst du dich aber nur selbst davon überzeugen, was ich dir natürlich höchstens empfehle.

Wem es nicht wichtig ist, dass alle Schokolinsen rosa sind, dem reicht auch eine Tüte Schokolinsen. Übrigens gibt es mehr weiße Schokolinsen als rosa Schokolinsen in einer Tüte. Find ich uncool. Musste ich loswerden.

 

Zutaten

Für eine Kastenform, ca. 12 Stück
600 g Kuvertüre, weiß
200 ml Sahne
150 g Kokosfett

8x 65g Zitronenwaffeln
ca. 200 g Schokolinsen, rosa mit Minzgeschmack

Einen Gefrierbeutel

Zubereitung

  1. Die Kuvertüre kleinhacken.
  2. Die Sahne in einen Topf geben und vorsichtig erhitzen.
  3. Die gehackte Kuvertüre dazugeben und in der Sahne schmelzen.
  4. Das Kokosfett in kleinen Stücken dazugeben und rühren bis eine homogene Masse entstanden ist.
  5. Einen Gefrierbeutel halbieren und eine Kastenform damit auslegen.
  6. Die Schokolinsen auf dem Boden der Kastenform verteilen und dann mit weißer Schokolade bedecken.
  7. Zitronenwaffeln auf der Schokolade verteilen, diese dann mit Schokolade bedecken. Abwechselnd Schokolade und Zitronenwaffeln schichten bis die Form gefüllt ist.
  8. Für mindestens 4 Stunden im Kühlschrank kalt werden lassen.
  9. Vorsichtig aus der Form lösen und servieren.

Für Pinterest:

Viele Grüße

Unterschrift

8 Kommentare zu „Kalter Hund mit weißer Schokolade

Ich freue mich über deine Meinung:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.