Die absolute 2000er Torte

Mottotorte 2000er Jahre

Ich war zu einer 2000er Party eingeladen und wurde somit direkt in meine Jugend zurückversetzt. Krasse Buffalos, schicke Tattooketten oder coole Eastpak Bauchtaschen, das war unser Stil vor zehn Jahren. Irgendwo habe ich neulich eine Liste gelesen mit den 29 Modesünden aus dieser Zeit und ich muss zugeben, dass ich fast 20 davon mitgemacht habe. Die coole Schlüsselkette für die Hose aus der Bravo? Hatte ich! Nur die Buffalos durfte ich nicht haben, die konnte ich immer nur an meinen Freundinnen beneiden. Aus der heutigen Perspektive war das wahrscheinlich mein Glück, aber das weiß man ja als Teenager noch nicht. Aber nicht nur Wahnsinns Mode kam aus der Zeit, sondern auch super Musik und so tolle Süßigkeiten wie Ufos, Lippenstiftlollies, Esspapier, Mäusespeck oder Knusperreis. Und diese Süßigkeiten waren ein Muss auf meiner Torte für dieses Event meiner lieben Freundin Miss C.

Mottotorte 2000er Jahre

Ein paar spacige Mini Cupcakes gab es auch, das Rezept kommt im nächsten Beitrag, hier geht es heute nur um die Torte, auf die ich etwas stolz bin. Zu den ganzen Süßigkeiten aus der Vergangenheit konnte ich endlich einen Kuchen Trend aus der Gegenwart versuchen, nämlich einen Drip Cake. So nennt man eine Torte, an der Schokolade oder Zuckerguss genüsslich runterläuft.

Mottotorte 2000er Jahre

Die Torte besteht aus einem saftigen Zitronenkuchen, einer Zitronencreme und einem bunten Frischkäsefrosting.

Mottotorte 2000er Jahre

Zutaten:
Für den Kuchen:
5 Eier
400 g Mehl
400 g Zucker
400 g Butter
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
2 unbehandelte Zitronen

Für das Frosting:
200 g weiche Butter
200 g Frischkäse
240 g Puderzucker
einen Schuss Zitronensaft
Lebensmittelfarben

Für den Drip:
100 g Zartbitterschokolade
65 g Butter

Allerlei Süßkram

Zubereitung:

  1. Für den Kuchen die 400 g Butter schmelzen. Eier, Zucker, Vanillezucker, Salz und die geschmolzene Butter in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät verrühren.
  2. Das Backpulver zum Mehl mischen und dieses unter den Teig rühren.
  3. Die unbehandelten Zitronen abreiben und dann auspressen. Zitronenschale und -saft zum Teig geben und verrühren.
  4. Für die Torte benötigen wir drei Böden. Dafür den Teig in drei Teile teilen und dann den ersten Teil in eine gefettete Springform geben. Ich habe eine Springform mit dem Durchmesser 18 cm genommen. Dann bei 180° C Ober-/Unterhitze für circa 45 Minuten im vorgeheiztem Ofen backen. Mit einem Holzstäbchen testen, ob der Kuchen fertig ist, wenn kein Teig mehr am Stäbchen klebt, kann der Kuchen raus und abkühlen und der nächste Kuchen kann in den Ofen.
  5. Während der Kuchen bäckt, können wir schon mal das Frosting vorbereiten. Dafür den Puderzucker sieben und mit der weichen Butter und einem Schuss Zitronensaft in eine Schüssel geben und mit einem Rührgerät aufschlagen.
  6. Das Frosting kurz aufschlagen, dann zur Butter-Puderzucker-Masse geben und gut verrühren. Bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.
  7. Wenn die Kuchen abgekühlt sind, einen Boden auf eine Tortenplatte legen, Creme darauf verteilen, den nächsten Boden auf die Creme legen, dann wieder mit Creme bestreichen und dann den letzten Boden auf die Torte legen. Wenn die Kuchenböden zu ungerade sind, diese mit einem Messer gerade schneiden oder die Unebenheiten mit der Creme beseitigen.
  8. Etwas Creme auf den obersten Boden und die Seiten geben und gleichmäßig auf der ganzen Torte verteilen. Nun die Torte für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.
  9. Die restliche Creme in drei Teile teilen und mit Lebensmittelfarbe färben. Ich habe pink, blau und grün gewählt.
  10. Etwas von einer Creme oben auf die Torte geben und verteilen. Die bunten Cremes dann mit einem Spachtel wild durcheinander auf den Seiten der Torte verteilen. Nun mit einem großen Spachtel die Creme glattstreichen. Die Torte für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  11. Währenddessen die Schokolade in kleine Stücke brechen und mit der Butter in einen Topf geben und schmelzen. Etwas abkühlen lassen, damit die heiße Masse die Torte nicht zerstört.
  12. 2/3 der Schokolade oben auf die Torte geben, gleichmäßig verteilen und etwas über den Rand hinaus schieben. Den Rest der Schokolade in eine Spritztüte geben, in diese nur eine ganz kleine Öffnung schneiden und dann rund um die Torte die Schokolade runterlaufen lassen.
  13. Zum Schluss die Torte mit dem ganzen Süßkram eurer Wahl belegen.

Mottotorte 2000er Jahre

Wie gefällt dir die Torte?

Liebe Grüße

Unterschrift

37 Kommentare zu „Die absolute 2000er Torte

  1. Die Torte sieht zwar ein bisschen aus wie „instant diabetes“ – aber sehr hübsch farbenfroh.
    Ich durfte übrigens auch lange lange keine Buffalos haben – ebenso wie Schlaghosen, meine Mutter war strikt dagegen – nur gut, dass ich eine Patin hatte, der das egal war. Die hat mir dann zum Geburtstag eine Shoppingtour geschenkt, von der ich dann mit zwei Schlaghosen und Deichmann-Plateauschuhen nach Hause kam *lach*

    Liebe Grüße und einen schönen Tag 🙂

    Gefällt 2 Personen

      1. Du solltest Licht (Softbox) von beiden Seiten auf das Objekt ausrichten, dann verschwindet der Hintergrund und dein Essen tritt in den Mittelpunkt, oder du fotografierst im Markrostil und stellst nur das Objekt scharf und der Hintergrund verschwimmt. Lade dir auch das kostenlose Programm PhotoScape rnter, aber gerade bei Foodfotografie muss man sehr vorsichtig mit sowas umgehen, denn schnell sieht Essen dann künstlich aus, deshalb verwende ich nur Licht als Hilfsmittel für meine Bilder 😉

        Gefällt 1 Person

      1. Damals gab es nur eine Sorte – die mit Kakao. Es gab sogar einmal welche mit Erdbeergeschmack. Die mit Milch habe ich noch nie probiert, stelle mir diese aber köstlich vor 😉 🙂

        Gefällt 1 Person

  2. Ooooh ich lieeeebe diese Farbkombinationen!!

    Die Koalas, die oben drauf hast, habe ich früher geliebt! Dann dachte ich mir letztens, ich gönn mir mal wieder was, und was war? Ich fand sie so schrecklich 😀 😀 Wie Pappe …. na ja … früher war alles besser 😉

    Liebe Grüße, Tina

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s