Pflaumenkuchen mit Streuseln

Pflaumenkuchen mit Streuseln

In meiner Küche wurden wieder Kindheitserinnerungen gebacken und die möchte ich euch nicht vorenthalten. Es gibt einen leckeren Pflaumenkuchen mit Hefeboden und Streuseln, genau so, wie ihn auch meine Oma bäckt. Trotzdem schmeckt er ganz anders, kennt ihr das? Ihr backt nach genau dem gleichen Rezept wie eure Oma oder Mutter, mit genau den gleichen Zutaten, ihr macht genau die gleichen Schritte, aber trotzdem schmeckt der Kuchen ganz anders? Meine Theorie ist ja, dass die gewisse Portion Mama- oder Omaliebe im Teig fehlt und es deswegen unterschiedlich schmeckt, vielleicht bilde ich mir das aber auch nur ein.

IMG_5782_kl

Zutaten für den Hefeboden:
250 g Mehl
15 g Hefe
1/8 l lauwarme Milch
40 g zerlassene Butter oder Margarine
1 El Zucker
1 Messerspitze Salz

Zutaten für die Streusel:
125 g weiche Butter
200 g Mehl
125 g Zucker
1 Tl Zimt

Und ganz wichtig:
2 kg Pflaumen

Die Milch ganz leicht erhitzen, sie sollte wirklich nur „pupslauwarm“ sein, wie die Oma von meinem Freund es gerne definiert. Nun die Hefe in der Milch auflösen und dieses Gemisch in eine Schüssel mit dem Mehl geben und alles verrühren und verkneten. Jetzt den Teig mit etwas Mehl bestäuben, mit einem frischen Handtuch bedecken und dann darf der Teig eine halbe Stunde an einem warmen Platz gehen. Ich habe nicht wirklich einen warmen Platz in meiner Wohnung (ich armes Ding!, nein, ich meine, der für Hefeteig geeignet ist), daher heize ich meinen Ofen auf 50° C und stelle ihn wieder aus, sobald ich den Teig reinstelle.
Nachdem der Teig gegangen ist, kann die zerlassene Butter, der Zucker und die Messerspitze Salz hinzugefügt und verknetet werden. Das geht natürlich mit Knethaken, aber ich bilde mir ein, dass der Hefeteig besser wird, wenn man ihn ordentlich mit den Händen bearbeitet und „verprügelt“ (wieder ein Zitat von Oma). Jetzt darf der Teig noch einmal eine Stunde lang an einem warmen Örtchen vor sich hingehen.
Währenddessen können die Pflaumen gewaschen, halbiert und entkernt werden.
Für die Streusel, alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Knethaken verkneten bis es streuselig wird. Sehr lecker werden die Streusel auch, wenn die Hälfte vom Mehl durch gemahlene Haselnüsse ersetzt wird.
Wenn der Teig fertig gegangen ist, kann er auf einem Blech ausgerollt werden, dort darf er sich auch noch einmal kurz ausruhen, bevor die Pflaumenhälften dicht hintereinander auf ihn gestellt werden. Nun alles mit den Streuseln bestreuen und dann kann der Kuchen bei 200° C bei Ober-/Unterhitze für 40-45 Minuten in den Ofen.

IMG_6267IMG_6270
Nach dem Backen muss der Kuchen nur noch abkühlen und dann kann er schon genossen werden. Dazu passt super etwas Vanillesahne und so sehen die Streusel aus, wenn sie mit gemahlenen Haselnüssen gemacht sind:

IMG_6218

Habt eine schöne Woche!
Nina

9 Kommentare zu „Pflaumenkuchen mit Streuseln

  1. Hallo Nina,
    da kommen auch bei mir Kindheitserinnerungen auf. 🙂 Das Pflaumenkuchenrezept von meiner Oma habe ich leider nicht, also werde ich mir demnächst mal deins ausleihen. 😉
    Liebe Grüße,
    Mella

    Gefällt 1 Person

  2. Einen Teig zu prügeln hat nichts mit Liebe zu tun. Es ist eher eine Überlieferung aus
    Zeiten als die Oma in der Küche noch alles mit der Hand machen musste weil es keine Küchenmaschine gab.
    Schont Euch! Nehmt zum Teigkneten die Maschine. Das ist auch Liebe.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s