Unterwegs in Berlin – Datscha

Ich bin ein großer Fan von der russischen Küche. Ich liebe Pelmeni, Wareniki und Blini, da könnte ich mich immer reinlegen. Eventuell wurde meine Vorliebe für die russische Küche durch den Russischunterricht in der Schule geprägt, da durften wir zum Tag der offenen Tür immer fleißig Pelmeni zubereiten, vielleicht aber auch durch einen zehntägigen Schüleraustausch in Minsk, bei dem ich bei einer weißrussischen Familie leben durfte und großartig von meiner Gastmutter bekocht wurde. Nur von Borschtsch konnte mich noch niemand überzeugen, aber vielleicht kommt das ja noch. In Berlin habe ich zwei russische Lieblingsläden und heute möchte ich euch das Datscha in Friedrichshain vorstellen.

IMG_0952_kl

Im Datscha gehe ich unglaublich gerne frühstücken, jedoch bietet das Datscha auch eine Mittags- und Abendküche mit traditionellen Gerichten. Ich kann jedoch nur über das Frühstück reden, da das so himmlisch ist, dass ich dort noch nie etwas anderes gegessen habe. Schande über mein Haupt. Geht euch das auch so? Esst ihr auch immer das Gleiche, wenn es euch einmal total gut geschmeckt hat oder probiert ihr jedes Mal etwas anderes aus?
Im Datscha esse ich immer das vegetarische Frühstück für 7,90€. Ein super Preis für ein ausgezeichnetes Frühstück, das auf jeden Fall satt macht.

IMG_0953_kl

Zum vegetarischen Frühstück gehören unter anderem Blini mit einer Frischkäsefüllung, Quarkpfannkuchen, selbstgemachte Erdbeermarmelade, Mandelquark, Rührei und Obst. Läuft euch da nicht auch das Wasser im Mund zusammen? Ich würde ja am liebsten gleich wieder hin.

IMG_0955_kl

Alle wichtigen Infos auf einen Blick:
Café-Bar Datscha
Gabriel-Max-Str. 1
10245 Berlin
Mo-Sa: ab 10:00 Uhr, Sonntagsbrunch: 09:00 – 15.00 Uhr
http://cafe-datscha.de/

Tipp: Am Wochenende lieber reservieren.

Liebe Grüße
Nina

20 Kommentare zu „Unterwegs in Berlin – Datscha

  1. Wenn Du russische Küche magst, geh doch mal ins Samowar in Charlottengrad (gegenüber dem Schinkelschen Pavillon an der Schloßbrücke). Der Laden hält sich schon seit einigen Jahrzehnten, muß also irgendwas richtig machen.

    Neben der russischen kann man dort aber auch gutbürgerliche deutsche Küche. Meine Berliner Leber jedenfalls war großartig. Leber kann man ja schnell verhunzen, das ist also nicht selbstverständlich…

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Nina, ich bin gerade in Berlin und war gestern Abend im Datscha! Ich kann nur sagen: ein Traum! Zum Reinlegen und nie wieder raus kommen :-). Die Wareniki – göttlich :-). Ganz lieben Dank für Deinen super Tipp! Herzlichste Grüße, Bettina

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s