Narrenkappen mit Konfettifüllung

Narrenkappen – 3D Plätzchen

Karneval, Fastnacht, Fasching, Rosenmontag, Altweiber, das sind alles Sachen, von denen ich als Berlinerin einfach keine Ahnung habe. Das letzte Mal habe ich Fasching in der 6. Klasse gefeiert und das ist verdammt lange her. Aber ein Ereignis war sehr prägend für mich, ich habe in der zweiten Klasse beim Faschingsfest an einem Kostümwettbewerb teilgenommen und habe den 3. Platz gemacht und zwar, jetzt kommts, als Wiese! Ich hatte einen grünen mit Blumen beklebten Umhang an und grüne Haare. Eine grandiose Kombi, ich sags euch 😉 Ich habe aber ein bisschen Nachhilfe genommen und weiß jetzt, dass kommende Woche Altweiber ist und dann kommt ja auch schon Rosenmontag! Und für diese ganzen Anlässe habe ich mir etwas besonderes ausgedacht: 3D-Narrenkappen mit Konfettifüllung.

IMG_0664_kl

IMG_0669_kl

Alles, was ihr für diese Narrenkappen braucht, ist ein Mürbeteig, Royal Icing, Lebensmittelfarben, Zuckerkonfetti und diese Vorlage für eine Narrenkappe.

Zutaten für den Mürbeteig (ca. 6 Narrenkappen):
200 g Mehl
100 g Butter
50 g Zucker
1 Ei
1 Prise Salz
etwas Zimt

Wichtig ist, dass alle Zutaten kalt sind. Butter, Zucker, Zimt und Salz miteinander vermischen, Butter und Ei hinzugeben und alles gut zu einer homogenen Masse verkneten. Den Teig zu einer dicken Stange formen und in Frischhaltefolie einwickeln. Nun muss der Teig mindestens zwei Stunden im Kühlschrank ruhen.
Die Vorlage von der Narrenkappe ausschneiden. Dann den Teig gleichmäßig dünn ausrollen, die Vorlage auflegen und vorsichtig mit einem kleinen Gemüsemesser drum herum schneiden. Für eine fertige Narrenkappe benötigt man drei einfache Narrenkappen. Von diesen drei Narrenkappen bleiben zwei so wie sie sind, aus der dritten Narrenkappen muss noch ein kleines Rechteck aus der Mitte geschnitten werden. Für sechs Narrenkappen benötigt man demnach 12 einfache Narrenkappenplätzchen und sechs Plätzchen mit einer freien Mitte. Die Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und bei 180°C für circa 8 Minuten backen. Wie ihr gleich sehen werdet, habe ich die Zeit vergessen und meine Plätzchen waren etwas zu lange im Ofen. Aber das sind die Teile, die ihr für eine Narrenkappe braucht:

IMG_0672_kl

Der nächste Schritt besteht darin, die drei Teile aufeinander zu kleben und mit Zuckerkonfetti zu füllen. Dafür rührt ihr etwas Puderzucker mit Zitronensaft an. Der Zuckerguss sollte sehr dickflüssig sein. Zuerst klebt ihr das mittlere Stück auf das untere Stück, füllt dann die Aussparung mit dem Zuckerkonfetti und klebt dann das oberste Plätzchen als Deckel auf. Bevor es mit dem Royal Icing losgeht, alles gut trocknen lassen.

IMG_0675_kl

Zutaten für Royal Icing:
1 Eiweiß
250 g Puderzucker
2-3 EL Zitronensaft
rote, gelbe, grüne und blaue Lebensmittelfarbe in Gelform

Das Eiweiß steif schlagen, dann den Puderzucker in das steife Eiweiß sieben und alles vorsichtig unterühren. Dann noch einmal alles auf höchster Stufe schlagen, danach nach und nach den Zitronensaft hinzugeben und verrühren. Das Icing darf nicht zu fest sein, aber auch nicht zu flüssig. Gut ist es, wenn es langsam vom Löffel läuft. Das Icing in vier Schüsseln aufteilen und mit den verschiedenen Farben bunt färben. Das Icing in Spritztüten füllen und die Narrenkappen bunt werden lassen.
Ich hoffe, euch gefällt meine Idee! Was feiert ihr denn? Karneval, Fasching oder Fastnacht oder gar nicht?
Viele Grüße
Nina

19 Kommentare zu „Narrenkappen mit Konfettifüllung

  1. Das ist ja wirklich mal eine coole und kreative Idee für den Fasching! Das kommt bestimmt auch super auf Kinderfaschingspartys an (könnte aber auch in einer Sauerei enden 😉 ). Bin mir nicht sicher ob meine Backskills dafür ausreichen, aber vielleicht probier ichs erst mal ohne das Royal Icing, das sollte klappen 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank 😊 also bei mir endete es in einer Sauerei und ich war nicht mal auf einer Faschingsparty 😉
      Ich finde auch, dass das Royal Icing etwas tricky ist, aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man es ganz leicht schafft, die Konsistenz zu versauen. Aber mit ein bisschen Geduld und Zeit bekommt das glaube ich trotzdem jeder hin 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s