Schoko-Himbeer-Pralinen

Schoko-Himbeer-Pralinen

IMG_6637_kl

Am Liebsten verschenke ich Kleinigkeiten aus der Küche und auch dieses Jahr habe ich meine Lieblingspralinen gezaubert, damit kann man einfach nichts falsch machen. Beim Pralinen machen muss man sich für einen Weg entscheiden, entweder alles alles alles selbermachen oder, wie ich, sich einen kleinen Schritt ersparen, indem man fertige Hohlkörper bestellt. Das habe ich bei Kiki`s Pralinenwelt gemacht und ich bin sehr zufrieden.  Bestellt habe ich sowohl 63 Hohlkörper aus weißer als auch aus Zartbitterschokolade. Das Rezept für die Füllung habe ich aus dem Buch „Pralinen & Konfekt“ von Karin Ebelsberger.

IMG_6643_kl

Zutaten für 30 Stück mit weißer Schokolade:
30 weiße Hohlkörper
300 g weiße Schokolade
150 g Himbeeren
etwas Zitronensaft
3 EL Zucker
20 ml Sahne
rotes Lebensmittelfarbenpuder

Zutaten für 30 Stück mit dunkler Schokolade:
30 Hohlkörper Zartbitter
150 g Zartbitterkuvertüre
150 g weiße Schokolade
150 g Himbeeren
etwas Zitronensaft
3 EL Zucker
20 ml Sahne
goldenes Lebensmittelfarbenpuder

Zuerst muss das Fruchtpüree hergestellt werden, dazu müssen die Himbeeren püriert und durch ein Sieb gestrichen werden, um alle Himbeerkerne zu entfernen. Für eine längere Haltbarkeit, das Püree in einen Topf geben, Zitronensaft und Zucker hinzugeben, aufkochen und circa 5 Minuten köcheln lassen. Die Masse etwas abkühlen lassen, damit die Sahne nicht gerinnt. In der Zeit kann die Schokolade gehackt werden. Sobald die Fruchtmasse etwas abgekühlt ist, die Sahne hinzugeben und alles erneut aufkochen. Aufpassen, dass die Masse nicht anbrennt. Nachdem sie circa eine Minute geköchelt hat, die heiße Masse über 150 g der gehackten Schokolade gießen und rühren, bis eine homogene Masse ohne Stückchen entstanden ist.

IMG_6648_kl
Die hergestellte Füllung in einen Spritzbeutel geben und die Hohlkörper befüllen. Dabei einen kleinen Rand freilassen. Wenn die Füllung fest ist, die Pralinen mit einem kleinen Klecks geschmolzener Schokolade schließen. Nun die Praline in geschmolzene Schokolade tauchen, diese sollte ungefähr 27° Celsius haben. Ist die Schokolade zu heiß geworden, könnt ihr sie ganz leicht runterkühlen, indem ihr mehr gehackte Schokolade dazugebt. Die Praline zum Trocknen auf ein Gitter oder Backpapier legen. Wenn die Pralinen vollkommen getrocknet sind, können sie mit dem Lebensmittelfarbenpuder bepinselt werden.
Zum Schluss, noch einen superduper Tipp von mir: Konzentriert euch, wenn ihr beide Sorten gleichzeitig macht, sonst könnte es euch wie mir passieren. Ich wollte Zeit sparen, habe mich nicht konzentriert und einfach weiße Schokolade und Zartbitter zusammen gekippt. Geschmeckt hat es aber trotzdem 😉

IMG_6639_kl

Jetzt noch in kleinen Tütchen verpacken, Schleife drum und fertig sind die kleinen, süßen Geschenke aus der Küche.
Liebe Grüße,
Nina

2 Kommentare zu „Schoko-Himbeer-Pralinen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s