Pop Art Cake – Malen auf Fondant

Im Sommer habe ich zum ersten Mal auf Fondant gemalt. Wie ich so bin, habe ich mich vorher natürlich nicht informiert, sondern einfach drauf losgelegt. Die Torte besteht aus Biskuit und Himbeersahne, aber das soll heute nicht im Fokus stehen. Falls ihr trotzdem am Rezept interessiert seid, dann könnt ihr es bei meiner Junggesellinenabschiedstorte finden. Als Motiv habe ich mir das Bild „M-Maybe“ von Roy Lichtenstein von 1965 ausgesucht.

"M-Maybe" by Source. Licensed under Fair use via Wikipedia - https://en.wikipedia.org/wiki/File:M-Maybe.jpg#/media/File:M-Maybe.jpg
„M-Maybe“ by Source. Licensed under Fair use via Wikipedia – https://en.wikipedia.org/wiki/File:M-Maybe.jpg#/media/File:M-Maybe.jpg

bild2

Kann man erkennen, dass es sich um das gleiche Motiv handelt? Ein bisschen Ähnlichkeit ist wohl vorhanden. 😉
Benutzt und getestet habe ich Lebensmittelstifte von Birkmann in sechs verschiedenen Farben: grün, schwarz, orange, rot, gelb und blau. Sie sehen aus wie Filzstifte und funktionieren auch so. Die Handhabung ist dementsprechend leicht, jedoch können die Farben nicht gemischt werden und auch sieht man den Malverlauf sehr stark. Stifte von Birkmann

Nachdem ich die Torte gebacken, gefüllt und mit Ganache bestrichen hatte, habe ich weißen Fondant ausgerollt und die Torte mit eingedeckt. Dann habe ich direkt auf dem Fondant gemalt. Zuerst habe ich die Umrandungen gezeichnet, das kann mit Hilfe von Schablonen umgesetzt werden. Das Motiv einfach ausdrucken, zurecht schneiden, auf den Fondant legen und dann umranden. Das Zeichnen von bestimmten Sachen, also zum Beispiel von den Augen, hat sehr gut funktioniert. Danach habe ich alles ausgemalt, damit bin ich jedoch nicht so zufrieden, da ich finde, dass man die einzelnen Striche, die ich gemacht habe, zu stark sieht. Ich habe mit etwas Alkohol versucht, die Striche mehr miteinander zu verbinden, so dass eine Farbfläche entsteht. Das hat leider nicht so ganz funktioniert und eher dazu geführt, dass verschiedene Farbnuancen entstanden sind. Auch ist es recht mühselig mit diesen Stiften größere Flächen auszumalen. Dass das orange nicht gerade die beste Hautfarbe ist, ist noch mal ein anderer Schuh.

bild1

Fazit: Ich empfehle die Lebensmittelstifte zum Zeichnen auf Fondant und um kleine Flächen auszumalen, für größere Flächen sind sie meiner Meinung nach ungeeignet und auch die Farbauswahl beschränkt sich auf die Wichtigsten. Im Großen und Ganzen bin ich aber ganz zufrieden mit meinem Ergebnis, auch wenn es natürlich noch einiges zu verbessern gibt. Bei meiner nächsten Malaktion würde ich wohl wieder mit den Stiften vorzeichnen und auch für die Details nutzen, für größere Flächen würde ich jedoch Lebensmittelfarbe mit Alkohol anrühren und mit dem Pinsel auftragen.
Habt ihr schon Erfahrungen mit Lebensmittelstiften gemacht?
Viele Grüße
Nina

10 Kommentare zu „Pop Art Cake – Malen auf Fondant

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s