Food Blog Day 2015 in Berlin

Letzten Samstag fand der erste Food Blog Day in Berlin statt und ich hatte das unglaubliche Glück, daran teilnehmen zu dürfen. Glück war es wirklich, denn ich habe erst sehr spät von diesem Event erfahren und möchte hiermit auch gleich noch mal der lieben Martina vom Organisatorenteam danken, dass sie es mir ermöglicht hat diese tolle Erfahrung zu machen.

Der Food Blog Day ist ein Event, bei dem Foodblogger die Möglichkeit haben an verschiedenen Workshops rund ums Essen und das Bloggen teilzunehmen und sich anschließend bei einer Abendveranstaltung miteinander auszutauschen, kennen zu lernen und nett beisammen zu sein. Es war wirklich ein großartiger Tag, ein großes Lob an die Veranstalter.

11637835_1146380888709025_191797953_n11261041_1146383085375472_1185161123_n

Los ging es bei mir mit dem Workshop Food Pairing mit Anni Kazymir und Alpro. Zuerst hatten wir einen kleinen Theorieteil, in dem wir gelernt haben, was Food Pairing überhaupt bedeutet. Das hat uns Anni anhand einer Erdbeere und ihrer einzelnen Aromen erklärt. Das Grundkonzept beim Food Pairing ist, dass Zutaten aufgrund ihrer Hauptaromen zusammenpassen. In erster Linie müssen sie jedoch nicht für unser Verständnis zusammenpassen, sondern für unseren Geschmack. Die Erdbeere passt ihren Hauptaromen nach nicht nur super zu Schokolade, sondern auch zu Käse.

Wusstet ihr übrigens auch, wie wichtig der Geruch einer Zutat für unseren Geschmack ist? Mit verschlossener Nase sollten wir ein bräunliches Pulver probieren und sagen, nach was es schmeckt. Für mich hat es nach gar nichts geschmeckt, nur pulvrig, vielleicht etwas bitter. Sobald ich meine Nase nicht mehr zugehalten hatte, habe ich sofort geschmeckt, dass es Zimt war. Probiert das mal zuhause aus und überlegt, was ihr schmeckt.

Nach diesem sehr interessanten Theorieteil, durften wir das Food Pairing anhand von Smoothies ausprobieren. Es gab eine tolle Übersichtkarte von Alpro, mit verschiedenen Zutaten, die gut zusammenpassen. Caro von Caros Küche und ich waren uns sofort sicher, dass wir den Smoothie mit Lakritze ausprobieren wollen. Als Basis haben wir die Alpro Mandelmilch (200ml) genommen, dazu Erdbeeren (60g), Pfirsich (50g)  und Lakritzpulver (0,5g, käuflich im KaDeWe in Berlin für ca. 9€). Für Lakritzfans ist das ein absolutes Muss. Dieser Smoothie war wirklich lecker und außergewöhnlich.

IMG_5460  11355592_1146380872042360_1712539496_n

 

Meinen zweiten Workshop hatte ich bei Zwilling. Dort habe ich auch etwas wirklich Wichtiges gelernt, nämlich, wie man richtig Messer schleift. Vielleicht habt ihr auch das Gefühl, dass ihr eure Messer eher stumpf schleift als scharf, jedenfalls ging es mir vorher immer so, doch jetzt bin ich schlauer und teile mein Erlerntes gerne mit euch. Das beste Werkzeug zum Messer schleifen ist ein Schleifstein, aber wenn ihr auch, so wie ich, nur einen einfachen Wetzstahl besitzt, dann achtet auf folgende Dinge:

  • ein Wetzstahl muss regelmäßig zur Pflege der Messer benutzt werden, ist das Messer bereits stumpf, reicht ein Wetzstahl nicht aus um es wieder zu schärfen.
  • Stellt das Messer senkrecht auf einem Untergrund ab
  • Der Winkel zwischen Messer und Wetzstahl soll ungefähr 20 Grad betragen (ein halber Daumen)
  • Beginnt beim Griffansatz des Messers und hört bei der Spitze auf
  • Zieht das Messer langsam in einem Bogen gleichzeitig nach hinten und unten

IMG_5471 11424334_1146383442042103_1051136952_n

Danach hätte ich mir am liebsten ganz viele neue Messer gekauft, aber es ging weiter mit der Abendveranstaltung. Bekocht hat uns der argentinische Starkoch Chakall und es war ein Traum. Schon alleine die Reisbeilage war so gut, dass es auch völlig ausgereicht hätte, wenn es nur Reis gegeben hätte. Und als wäre das nicht schon ein Highlight gewesen, gab es noch eine Käseverkostung mit COMTÉ, weitere tolle Salate, Cocktails von VITA COCO und und und.

11638094_1146383052042142_1263759646_n

Neben dem Essen, Wein und Cocktails gab es auch noch viele schöne Gespräche mit anderen Blogger_innen, Markenpartner_innen und Veranstalter_innen. Ich habe viele tolle und interessante Menschen kennengelernt und nette Gespräche geführt. Das Beste aber, was ich mitnehmen konnte, ist Motivation. Ich habe unglaubliche Motivation bekommen, zu backen, zu kreieren, zu schreiben, zu fotografieren, zu lesen und mich auszutauschen. Ich bin begeistert, wie ihr vielleicht merkt und könnte wahrscheinlich noch eine Weile weiterschreiben, möchte jetzt aber damit enden, dass es ein toller Tag war, der damit endete, dass  ich erschöpft und glücklich ins Bett gefallen bin, ich mich jetzt schon auf das nächste Jahr freue und allen anderen Blogger_innen an den nächsten Wochenenden in den anderen Städten viel Spaß beim Food Blog Day wünsche. Ich erfreue mich jetzt noch ein bisschen an den Sachen aus meinen Goodie-Bags, werde das Alpro Cremoso mit Apfelstrudelgeschmack einfrieren und auf ein tolles Ergebnis hoffen.

Habt noch eine schöne Woche, Nina.

2 Kommentare zu „Food Blog Day 2015 in Berlin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s