Lussekatter – schwedische Luciakatzen

Lussekatter - Schwedische Luciakatzen

Diese Woche bekommt ihr viel von mir zu lesen, denn am Wochenende ist Lucia und da möchte ich euch nicht mein Rezept für Lussekatter vorenthalten. Das Luciafest, kurz Lucia,  wird in Schweden am 13. Dezember zu Ehren der heiligen Lucia gefeiert. Traditionell gibt es eine Luciaprozession, die von einer gewählten Lucia in weißem Gewand und mit Kerzenkranz angeführt wird, gefolgt von weiteren Mädchen in weißen Gewändern, mit roten Bändern um die Taille und Kerzen in der Hand.  Auch als ich in Malmö zur Uni gegangen bin, gab es einen kleinen Luciaumzug durch die Uni-Institute und ich finde, dass es ein sehr schöner Brauch ist. Während des Umzugs werden Lucialieder gesungen und außerdem gehört es dazu, Lussekatter zu essen. Lussekatter sind kleine Hefeteilchen mit Safran in S-Form.

IMG_6586_kl

Zutaten für ca. 12 Stück:
150 ml Milch
1/2 Würfel (25 g) frische Hefe
350 g Mehl
1 Messerspitze. gemahlener Safran
50 g Zucker
2 Eier
50 g weiche Butter
24 Rosinen
1 Prise Salz

Zubereitung:

  1. Die Milch in einem Topf leicht erwärmen, darin die Hefe auflösen. Die Safranfäden in einem Mörser mahlen und zur Hefe-Milch-Masse geben und verrühren.
  2. Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde machen. Zuerst den Zucker in die Mulde geben, dann die Hefe-Milch-Masse dazugeben und alles verkneten. Den Teig mit etwas Mehl bestreuen, die Schüssel mit einem Handtuch zudecken und circa 30 Minuten gehen lassen.
  3. Ein Ei, Salz und die weiche Butter dazugeben und alles zu einem homogenen Teig verkneten. Jetzt darf der Teig wieder eine Stunde lang an einem warmen Ort gehen.
  4. Wenn der Teig fertig gegangen ist, den Teig in gleichmäßige Teilchen aufteilen. Aus diesen Teilchen dicke Schlangen machen und an den Enden ausdünnen. Diese in S-Form auf ein Blech mit Backpapier legen, die Enden gut andrücken. Ein Ei in einer Schüssel verquirlen und damit die Hefeteilchen einpinseln. Jeweils zwei Rosinen in die kleinen Mulden drücken.
  5. Jetzt können die Lussekatter in den vorgehizten Ofen und zwar bei 200° C Ober-/Unterhitze für circa 10 Minuten.

IMG_6585_kl

Jetzt kann das Luciafest beginnen! Ich träller schon ein bisschen vor mich hin und hier habe ich noch einen kleinen filmischen Eindruck für euch:

Spätestens mit Lucia beginnt auch bei mir die Weihnachtsstimmung,
Nina

Merken

11 Kommentare zu „Lussekatter – schwedische Luciakatzen

  1. Toll … hab das Rezept ab eine Freundin geschickt – die ist bestimmt begeistert davon – weil sie eine Schweden oft Besucherin ist.
    Übrigens in Aachen und Umgebung heissen die Weckemännchen. Die sind ohne Rosinen wohl aber mit einer Tonpfeiffe, diese Pfeffen haben wir als Kinder gesammelt und mit Seifenlauge gefüllt und Seifenblasen damit in die Luft gepustet.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s