Rhabarber-Baiser-Torte

Endlich hat die Rhabarberzeit begonnen. Was gibt es besseres als Rhabarber in allen möglichen Varianten drei Monate lang zu konsumieren, bis die Saison vorbei ist, man keinen Rhabarber mehr sehen kann, aber genau weiß, in 8 Monaten wird man sich wieder auf den Saisonbeginn freuen!

Wusstet ihr übrigens, dass Rhabarber ein Gemüse ist und ursprünglich aus dem Himalaya kommt?

IMG_20150405_195946[1]

Die Rhabarber-Baiser-Torte besteht aus drei Teilen, einem Ölbiskuitboden, einer Rhabarberschicht und der Baiserdecke.

Ölbiskuit:100ml Öl
100ml Wasser
Saft von einer halben Zitrone
4 Eigelb
4 Eiweiß
250g Zucker
½ Päckchen Backpulver
250g Mehl

Rhabarberschicht:

3kg Rhabarber
ca. 150g Zucker

 

Baiserdecke:

5 Eiweiß
220 g Zucker

Öl, Wasser, Zitronensaft, Eigelb und Zucker verrühren und schaumig schlagen, bis eine dickliche Masse entsteht. Erst dann das Mehl hinzugeben und auf kleiner Stufe unterrühren. In einer zweiten Schüssel das Eiweiß steif schlagen und unter den ersten Teig heben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegt Springform (Ø 24 cm) füllen und bei 200°Grad bei Ober-/Unterhitze für circa eine Stunde backen.

Den Rhabarber oben und unten abschneiden und waschen. Den Rhabarber in circa 4-5cm große Stücke kleinschneiden und in einen Topf geben. Ein bisschen Wasser hinzufügen, so dass der Boden bedeckt ist. So fängt der Rhabarber schneller an zu köcheln. Erst den Rhabarber hochkochen lassen, dann auf niedriger Temperatur weiterkochen. Die Masse in ein Sieb schütten und (am besten über Nacht) abtropfen lassen. Die abgetropfte, erkaltete Masse mit circa 150g Zucker süßen. Aus dem übrig gebliebene Saft kann Rhabarbereis oder Limonade hergestellt werden. Natürlich kann der Rhabarber auch schon während des Kochens gesüßt werden, jedoch ist dann auch der Saft, der übrig bleibt, bereits gesüßt. Kommt also darauf an, was man aus dem Saft machen möchte.

Eiweiß steif schlagen und den Zucker unterrühren.

Den erkalteten Kuchen in zwei Hälften teilen. Nun gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder nur eine Hälfte für die Torte benutzen oder beide Hälften. Wenn beide Hälften genutzt werden, dann zwischen die Hälften Johannisbeergelee streichen und von der oberen Hälfte den Rand absäbeln.

Tipp: Sahnesteif oder Puddingpulver auf den Boden streuen, dass die Rhabarbermasse nicht durchsuppt.

Die Rhabarbermasse auf den Boden streichen und die ganze Torte mit dem gezuckerten Eischnee bedecken. Jetzt kommt die Torte noch einmal bei 250° Grad für circa 7-8 Minuten in den Ofen, bis der Eischnee gebräunt ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s